Bub_kopfüber_muster_web
wir denken Bildung anders
PusteblumenMädchen_muster_web

bildungweiz – eine Initiative für Veränderungen im Bildungssystem

WIESO WARUM WESHALB

  • Wir befinden uns in Zeiten des Wandels und stehen vor der Frage: Wie können wir unsere Kinder für eine Zukunft “vorbereiten”, von der wir nicht wissen, wie sie sein wird?”
  • Die in unserem Bildungssystem aktiven Frauen und Männer befindet sich im Spannungsfeld von Bewahren versus Aufbruch und Wunsch nach Veränderung.
  • Im Raum Weiz gibt es viele engagierte Lehrende, Eltern, Initiativen, Verantwortliche, … die das Bedürfnis haben, aktiv zu werden – miteinander und nicht gegeneinander.
  • Nach den Vorträgen und Impulsen u.a. von Gerald Koller, Margret Rasfeld und Gerald Hüther, etc. wollen viele konkret mitgestalten, dafür braucht es Begegnungs- & Reflexionsräume, die wir im Rahmen der Initiative bildung@weiz ermöglichen.

Das zentrale Anliegen (im Sinne von Hüther) der Initiative bildungweiz  ist noch in Entwicklung.
Derzeit konnte sich das Kernteam auf folgende Formulierung einigen:

Unser gemeinsames Anliegen: „Wir Erwachsenen übernehmen die Verantwortung, dass sich alle Kinder und Jugendlichen in Weiz (0 bis 18 Jahre) ihr natürliches Interesse und ihre Motivation am Lernen erhalten.“

Das Ziel der Aktivitäten ist die Stärkung von Veränderungsprozessen im (Weizer) Schulsystem. Diese Zielsetzung verfolgt die Initiative  durch die praktische Begleitung des Kernteams und der zahlreichen Interessierten und Aktiven und durch die Verbreitung der dabei gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen. Wir planen Workshops und Diskussionsveranstaltungen, vernetzen uns mit Österreichweiten Initiativen wie etwa Schule im Aufbruch, BILDÜNGER, Akademie für Potentialentfaltung oder den Würdekompass-Gruppen. Wir arbeiten eng mit dem Weizer Stadtrat für Bildung und Innovation Franz Frieß zusammen, um regional zu kooperieren.

Das Zusammenspiel von Bildung – Wirtschaft – Politik – Zivilgesellschaft wird im Jahr 2019 verstärkt Raum bekommen; die aktive Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen ein großes Anliegen, das wir noch breiter angehen wollen.

Hier findest du Veranstaltungseinladungen von bildungweiz und aus unserem Netzwerk!
...hier gehts zu den Einladungen!
Hier findest du Berichte über vergangene Workshops, Exkursionen zu anderen Schulen im In- & Ausland, Arbeits-Treffen, gemeinsame Aktivitäten ... Du kannst die Beiträge auch nach deinem Interesse filtern!
Das interessiert mich ...

AKTUELLE THEMEN

Wir sind an verschiedenen Aspekten dran. Einige wollen wir Dir hier vorstellen. Du möchtest selber aktiv ein Thema einbringen? Melde dich!
Verbreitung & Einbindung

Verbreitung & Einbindung

Wie können wir Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder über unsere Initiative informieren? Welche Angebote brauchen wir, dass diese auch erreicht werden? Wir machen Pressearbeit und reichen bei Förderungen ein!
Lehrende-Eltern-Schüler*innen

Lehrende-Eltern-Schüler*innen

Wir fokussieren auf eine Verbesserung im Austausch und Zusammenspiel zwischen Lehrenden, Eltern und Schüler*innen. An den Schulen im Raum Weiz werden neue Formate ausprobiert.
Schulreife & Übergänge

Schulreife & Übergänge

Wann und von wem wird entschieden, welche "Begabungen" oder "Nichtbegabungen" bei Kindern gegeben sind und welche Auswirkung das auf die Schulentscheidung, ihren Bildungsweg hat? Derzeit arbeiten wir an einem konkreten Konzept für den gelingenden Übergang zwischen Volksschule und NMS. Stichwort "Modellklasse".
Unterstützung Lehrer*innen

Unterstützung Lehrer*innen

Haltung und Rückenstärkung. Wir kennen etliche innovative und engagierte Lehrende, die sich aktiv für einen Wandel des Bildungssystems in ihren Schulen einsetzen. Welche Unterstützung brauchen sie? Wie können wir und sie einander ihre Rücken stärken?
Kommunikation

Kommunikation

Hier stellen wir uns den Herausforderungen der bewegungsinternen und -externen Kommunikation.
Notengebung

Notengebung

Braucht es Noten? Von wem wird benotet? Welche Alternativen gibt es? Eine Gruppe von Engagierten recherchieren und diskutieren dazu. Auch wenn die Österreichische Bildungspolitik gerade andere Wege geht. International gibts spannende(re) Ansätze: Notenfreies Finnland etwa.

Veränderung braucht ein gemeinsames Anliegen, engagierte Menschen und die Kraft heute für ein Morgen aktiv zu werden!

Gute Gründe bei bildungweiz aktiv zu sein!

> wir sind viele - einfach auf den Punkten weiterklicken! <
Mir liegt die Zukunft meiner und aller Kinder in dieser Welt am Herzen. Ich engagiere mich daher gerne hier konkret in Weiz für einen Wandel im bestehenden Bildungssystem, um engagierten Personen den Rücken zu stärken und Kindern Raum zur Entfaltung zu ermöglichen.
Inge Wurzinger

Inge Wurzinger

Grafikdesignerin & Mutter

Als Stadtrat für Bildung & Innovation und Vater von vier Kindern will ich meine Erfahrungen und Neugierde aktiv einbringen. Viele Bedürfnisse, Ängste und Hoffnungen treffen auf dem Boden der Bildung aufeinander. Ich möchte einen Beitrag leisten zu einer Schule in der Individualität, Kreativität und die Entfaltung des eigenen Potentials gefragt ist. Wo Kooperation statt Konkurrenz gelebt wird, weniger Bewertung stattfindet und dafür wertschätzende Beziehung möglich ist. In der Kinder erfahren, dass sie einzigartig sind und Würde besitzen. Dazu dürfen wir kreativ, mutig und auch fordernd sein.
Franz Frieß

Franz Frieß

Stadtrat für Bildung und Innovation & Vater

Bildung von Herz, Hirn und Bauchgefühl ist mir ein großes Anliegen. Wir erleben Wandel in vielen Lebensbereichen (Wirtschaft, Schule, Beziehungen, Gesellschaft, ...). Da braucht es Orte der Reflexion und des einander Mut-Machens, des Voneinander-Lernens und Aktivitäten in Richtung Veränderung zu einer lebenswerteren Welt für ALLE Kinder und Erwachsenen...
Marie-Theres Zirm

Marie-Theres Zirm

Coachin & Mutter

Ich unterrichte in der Volksschule, war aber als Religionslehrerin auch 10 Jahre lang in verschiedenen Hauptschulen. Als Mutter dreier Söhne kenne ich die verschiedensten Schultypen – und damit Lehrerpersönlichkeiten - allerdings auch von der Elternseite. Da ich in einem Zeitraum von 20 Jahren drei Mal studiert habe (Religion, Deutsch für die Sekundarstufe, VS), durfte ich auch unterschiedlichste Unterrichtsmodelle kennen lernen. Ich begreife mich selbst als „ständig auf dem Weg Seiende“ und dabei nach Verbesserungen Suchende. bildung@weiz sehe ich als große Chance, dass Eltern und Lehrende (wünschenswert wären auch Schülerinnen und Schüler) miteinander ins Gespräch kommen und dabei Vorurteile abbauen. An einem Strang zu ziehen mit dem gemeinsamen Ziel, jedes Kind als Mittelpunkt unserer Bemühungen möglichst gut zu begleiten, wäre mein großer Wunsch für das Bildungssystem in unserer Stadt.
Margit Glössl

Margit Glössl

Lehrerin & Mutter

Lebenslanges Lernen ist das A&O der heutigen Zeit. Der Baustein dafür wird schon in unseren Schulen gelegt. Für faire Bildungs- und Ausbildungschancen möchte ich mich einsetzen!
Franz Hauser

Franz Hauser

Softwareentwickler & Vater

Ich engagiere mich bei bildung@weiz, um denen den Rücken zu stärken, die ihrer Stimme beraubt sind und zwar den Kindern, denn stets waren Kinder als auch Tiere die größten Lehrmeister in meinem Leben. Und so wünsche ich jedem einzelnen Kind, dass es gesehen und wertgeschätzt wird so wie es ist und gedeihen darf so wie es in ihm angelegt ist, sodass das eigene Potenzial zur vollen Entfaltung kommen und man in seiner schöpferischen Kraft bleiben kann.
Silvana Maria Strunz

Silvana Maria Strunz

Kindergartenpädagogin, Energetikerin & Mutter

Ich bin bei bildung@weiz deshalb dabei, weil ich meine Energie lieber in aktives Tun statt Jammern stecke und der Meinung bin, dass wir in unserem Schulsystem immer gute Möglichkeiten haben, neue und kindgerechte Wege des Lernens zu gehen, wenn wir dahinter stehen. In der Gemeinschaft kann dazu positiver Austausch und gegenseitiges Lernen stattfinden und zugleich kann eine größere Gruppe eher benötigte Veränderung von Systemen bewirken als Einzelkämpfer*innen.
Lydia Kalcher

Lydia Kalcher

Direktorin & Mutter

Bildung stellt die Zukunft unserer Gesellschaft dar – daher ist es heute notwendig, allen beteiligten Akteur*innen zuzuhören und deren Wissen zu verknüpfen um somit ein breites Bewusstsein für die bevorstehenden Chancen und Möglichkeiten zu entwickeln.
Stefan Spindler

Stefan Spindler

Vater, Architekt & aktiv in der Themengruppe „Verbreitung & Einbindung“

Wir wissen bereits wie Lernen funktioniert, was unsere Kinder dafür brauchen, wie die vorbereitete Umgebung dafür aussehen müsste und welche Rolle die Erwachsenen dabei einnehmen. Ich bin aktiv um Schule so zu gestalten... damit keinem Kind mehr das LERNEN abtrainiert wird.
 Barbara Spreizenbarth-Krautinger

Barbara Spreizenbarth-Krautinger

Gründerin von Raum für Entfaltung & Mutter

Meine Motivation... Mir ist es ganz besonders wichtig, dass wir Menschen sowohl zu Hause als auch in der Schule so miteinander umgehen, dass wir unsere eigene Würde und die Würde des anderen nicht verletzen. Ich will gemeinsam mit anderen herausfinden, was es bedeutet, auf meine Würde und auf die des anderen aufzupassen. Ich will ein Bewusstsein dafür schaffen, dass wir dieses Würde-Problem nur lösen können, wenn jeder Erwachsene die Verantwortung für das eigene Denken, Fühlen und Handeln übernimmt.
Agnes Harrer

Agnes Harrer

Mutter und AHS-Lehrerin

Du möchtest mehr zum Thema Bildung in Veränderung wissen? Hier gehts zu Film- und Buchtipps!

Netzwerkpartner*innen & Unterstützer*innen