wuerdekompasstreffen

Bei unserem letzten Würdekompasstreffen am 24.9.2019 haben wir uns sehr intensiv über das Thema Selbstverantwortungunterhalten. 

  • Was bedeutet es, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen? Ab welchem Zeitpunkt seines Lebens beginnt der Mensch Verantwortung für sich selbst zu übernehmen?
  • Selbstverantwortung bedeutet, ich bin für meine Werte, Grenzen, Handlungen, Entscheidungen, Erwartungen, Gefühlen, Gedanken, selbst verantwortlich – ich bin dafür verantwortlich, wie es mir geht und ob ich mich weiterentwickeln kann 
  • Ich bin außerdem nicht nur für die Dinge verantwortlich, die ich tue, sondern auch für die Dinge, die ich nicht tue 
  • Wie kann ich auf meine Bedürfnisse, usw. aufmerksam machen, ohne die Würde meiner Mitmenschen zu verletzen (wie kommuniziere ich meine Bedürfnisse)
  • Der Zusammenhang zwischen Verantwortung und Schuld: bin ich nicht bereit, meine Verantwortung wahrzunehmen, gebe ich sie automatisch an andere ab – damit mache ich andere schuldig und mache mich zum Opfer 
  • Verantwortung sich selbst gegenüber in Abgrenzung zur Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft, in der wir leben
  • Ich bin auch dafür verantwortlich, dass es der Gemeinschaft, in der ich lebe, gut geht 
  • Ich achte darauf, dass die Bedürfnisse der einzelnen Mitglieder der Gemeinschaft (zum Beispiel der Familie) so weit wie möglich erfüllt werden
  • Verantwortung der Schule in Abgrenzung zur elterlichen Verantwortung: welche Verantwortung trägt die Schule – welche Verantwortung tragen die Eltern
  • Wie können Kinder lernen, für ihre schulischen Aufgaben/ Pflichten Verantwortung zu übernehmen
  • Verantwortung in der Politik – Wofür ist die Politik verantwortlich?
  • Wenn ich spüre, dass ich nicht würdevoll behandelt werde, muss ich die Verantwortung übernehmen und würdevolles Verhalten einfordern
  • Warum passen wir uns an Trends an? 
  • Abgrenzung zwischen wahren menschlichen Bedürfnissen und Ersatzbefriedigungen
  • Kann ich Teil einer Gemeinschaft sein und mir selbst dennoch treu bleiben? 
  • Emanzipation der Frauen – veränderte Rollenverteilung – Gleichberechtigung 

Das Thema lautet das nächste Mal: Würde in Aktion:Wie können wir die Öffentlichkeit anregen, sich mit dem Thema Würdeauseinanderzusetzen? Wie können wir uns gegenseitig in unserer Würde stärken? Wie können wir Menschen dazu verhelfen, dass sie mit sich selbst in Berührung kommen? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.